2017. September 24., Sunday

Studium der Humanmedizin indeutscher Sprache


Über das das Programm:

Seit dem Studienjahr 1999/2000 besteht an der Medizinischen Fakultät der deutschsprachige Studiengang, welcher die ersten 2 Studienjahre des Medizinstudiums umfasst (4 Semester). Nach Erfüllung der Voraussetzungen des Grundmoduls (der ersten 2 Studienjahre) wird das Zeugnis über den Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung (Physikumszeugnis) ausgestellt. Ab dem 5. Semester kann das Medizinstudium in dem englischsprachigen Studiengang der Universität Szeged, bzw. dem deutschsprachigen Studiengang der Semmelweis Universität in Budapest fortgesetzt werden.

Niveau der Ausbildung: Grundmodul des Medizinstudiums – Zeugnis über den Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung.

Dauer des Studiums: 2 Jahre

Anerkannt: in deutschsprachigen EU Ländern

Gesamt Kreditzahl: 116

Was sind die Voraussetzungen für eine Bewerbung?

Grundvoraussetzung für eine Bewerbung ist das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife. Die Entscheidung erfolgt aufgrund der eingereichten Unterlagen. Jede einzelne Bewerbung wird gründlich überprüft. Da das Medizinstudium an der Universität Szeged stark naturwissenschaftlich ausgerichtet ist, werden jene Bewerber bevorzugt, die – neben aufzuweisenden Abiturleistungen –

naturwissenschaftliche Fächer (Biologie, Chemie, Physik oder Mathematik) in der Abiturprüfung und/oder in den letzten 2 Jahren als Leistungskurs oder Grundkurs absolviert haben und gute Ergebnisse erzielt haben; naturwissenschaftliche Fächer an einer Universität belegt haben oder

nach dem Gymnasium im Gesundheitswesen tätig waren oder dort ein Praktikum/Zivildienst abgeleistet haben.

 

Ausführliche Informationen finden Sie unter: http://www.med.u-szeged.hu/fs/de/bewerbung/bewerbungskriterien/bewerbungskriterien


Welche Bewerbungsunterlagen benötigt man für die Bewerbung?

Für die detaillierte Auflistung der Bewerbungsunterlagen klicken sie bitte auf das folgende Link: http://www.med.u-szeged.hu/fs/de/bewerbung/bewerbungswegeiser/bewerbungswegweiser


Weitere Information bezüglich des Aufnahmeverfahrens finden sie auf der folgenden Seite: http://www.med.u-szeged.hu/fs/de/bewerbung/auswahlkriterien/auswahlkriterien


Beginn des Studiums: jedes Jahr Anfang September

Studiengebühren: Die Gebühren für das erste Semester betragen 7.420,- EUR, bzw. je 7.200 EUR für die weiteren Semester. Diese Gebühren enthalten die Studiengebühren und die Krankenversicherung, jedoch nicht die Kosten der Lehrbücher und der Ergänzungsmaterialien.

 

Für weitere Informationen suchen Sie bitte unsere Webseite auf: http://www.med.u-szeged.hu/fs/de/bewerbung/warum-die-universitat/warum-die-universitat oder kontaktieren Sie Frau Szilvia Baunok via E-Mail : german1.fs@mail.u-szeged.hu oder per Telefon: (+36) 62 546 – 865.

SZTE Experience


Yuanyuan_ChenYuanyuan Chen - International Economy and Business - Stipendium student

My first impression about Szeged was, that it is „a standard lovely Western city. You can see colourful buildings everywhere; enjoy the sunshine, walk in the nature, study in the bright, high-tech library”. I think this is a perfect place for students where they can experience sparkling culture diversity, enjoy the peacefulness of everyday life, meet a lot of kind and motivating people, enjoy the inspiring academic atmosphere, taste the food not only from Hungary but also from the world. I can call Szeged my second home.


Christopher_SolamanChristopher Solaman - Faculty of Arts - German Studies

The Student life here is buzzing with hundreds of international students from all around the world. What I love in here is that you bump into students everywhere, from both Hungary and all around the world, and that despite our differences we are kinda accepted in town. I looked University of Szeged up on the internet and, when I saw that this was called the city of sunshine, it became clear in my mind that it would be the place, where I wanted to be as an Erasmus student. Szeged was far beyond my expectations, and I am glad to be able to admire the beauty of this city. The nature itself has the power to calm me down, so the Botanic Garden of the University is a special place to me.

More...